Audit und Machbarkeitsstudie: Wie Sie Ihr automatisches Lager neu gestalten können

  • Audit und Machbarkeitsstudie: Wie Sie Ihr automatisches Lager neu gestalten können

Audit und Machbarkeitsstudie: Wie Sie Ihr automatisches Lager neu gestalten können

30. Juni 2019|Lagerverwaltung|

Es ist schwer zu entscheiden, wo man mit der Neugestaltung des eigenen Lagers beginnt.

Wichtig ist es zunächst die Stärken und Schwächen zu analysieren und die Maßnahmen entsprechend dem Zweck und dem Ziel, das Sie erreichen wollen, zu definieren.

Aus diesem Grund muss mit einer Überprüfung der Lagerleistung begonnen werden, um kritische Punkte zu identifizieren und zu beseitigen: Das ist das Audit.

Dazu ist es notwendig das eigene Unternehmen gut zu kennen und den Zustand der Effizienz objektiv zu beurteilen. Kritische Fragen dürfen nicht allzu offensichtlich werden, deshalb sind regelmäßige Abfragen, Erhebungen und qualitative Analysen durchzuführen.

Worauf sollte man sich konzentrieren?

  1. Leistungsindikatoren über den Zustand der Logistik
  2. Prozesse, d. h. es reicht nicht aus, nur die Daten zu analysieren, sondern es ist notwendig, sich darauf zu konzentrieren, wie die Aktivitäten vom Wareneingang bis zum Versand durchgeführt werden
  3. Vermögenswerte, Instrumente und Technologien
  4. Organisation und Personalwesen mit Fokus auf Qualität und Motivation
  5. Ökonomische Werte die Kosten der wichtigsten Prozesstreiber kennen

Diese Bereiche sind alle miteinander verbunden, weshalb es empfohlen wird, die Analyse von einer externen Person durchführen zu lassen, die keine der getroffenen Wahlen verteidigt.

Wie können Probleme gelöst werden, indem die operativen und wirtschaftlichen Ergebnisse verbessert werden? Auf der Grundlage der Machbarkeitsstudie. Versuchen Sie niemals die Lösungen von Wettbewerbern zu kopieren, jedes Unternehmen ist individuell und die Lösungen sind individuell. Es ist schwierig zu entscheiden, wo man anfangen soll, sein Lager zu überdenken.

Wichtig ist zunächst Stärken und Schwächen zu analysieren und Interventionen entsprechend dem Zweck und dem Ziel, das Sie erreichen wollen, zu definieren.

Das intelligenteste Instrument ist die Machbarkeitsstudie, die alle möglichen Strategien definiert, um ein Höchstmaß an Sorgfalt, Präzision und Service zu erreichen.

Das Ziel der Studie ist es, die beste Lösung zu finden. Hierbei sind einige Punkte zu beachten:

  1. Wir beginnen mit der Analyse der aktuellen Daten und Prozesse im Unternehmen und versuchen, sie im Bereich der Prognosen einzusetzen
  2. Die möglichen Alternativen in Bezug auf Materialflusssysteme, IT-Architektur, Organisation und Betrieb müssen identifiziert werden
  3. Es wird entschieden, wie die möglichen Alternativen durch die Festlegung von Parametern bewertet werden
  4. Die Investition wird geschätzt und mit dem Budget verglichen
  5. Die bewerteten Lösungen werden verglichen
  6. Das beste Kosten-Nutzen-Verhältnis wird ausgewählt
  7. Der Abschlussbericht, der für die Unternehmensleitung, die ihn genehmigen muss, überzeugend sein muss, wird erstellt
Audit magazzino studio fattibilità logistica

Die Analyse der Daten basiert auf der Erhebung der Daten, welche jedoch gut organisiert und lesbar sein müssen.

In der Phase der Datenanalyse werden analysiert:

  • Bestände, einschließlich Saisonalität und Schwankungen
  • In-&Out-Flüsse (Linien, Stücke, Pakete, Paletten, Aufträge, etc.)
  • Stammdaten und Mengen von Produkten sowie Ladungsträgern
  • Prozesse und Arbeiten und z. B. Abläufe, die die Effizienz bestimmen
  • Personal mit Kosten, Aufgaben und Produktivität

Bei der Analyse der Daten eines automatischen Lagers, insbesondere im Hinblick auf Bestände und Präsenz auf Lager, ist eine gute Datenbank der Artikel, des Umschlags, des Volumen mit allen Informationen zu den Artikeln unerlässlich. Ohne Daten gibt es keine Analysen und die Prognosen sind nur ein Richtwert.

Aber stellen wir uns zum Beispiel vor, wie ein Distributionslager neu gestaltet wird. Woher wissen wir, ob das die ideale Lösung ist? Hier kommt die Analyse von Alternativlösungen ins Spiel.

Bei der Bewertung der verschiedenen Alternativlösungen müssen verschiedene Aspekte überdacht werden:

  • Masterplan des Standorts
  • Das Lagerlayout, bezogen auf die Projektanforderungen, z. B. bei der Planung von logistischer Ausrüstung wie Flurfördergeräte (FTS, Gabelstapler, Hubwagen)
  • Betriebskriterien bzw. wie läuft das Anlegen, das Mapping des Lagers, das Picking einzelner Aufträge, Chargen, Sortierungen usw. ab
  • Wie viel kostet das Personal und wie viel wird benötigt
  • Die Kosten und das Management der Wartungen, Lagerbestände und Verbrauchsmaterialien
  • Berechnung von Kosten und ROI (Return on Investment)
  • Planung der Umsetzungsphasen und des Zeitplans

Auf der Grundlage all dieser Elemente kann die Unternehmensleitung entscheiden, wie vorzugehen ist.

Möchten Sie Ihr Lager effektiver machen?

Verbringen Sie viel Zeit mit der Suche nach Waren im Lager? Sind die Aufträge falsch und kommen zurück? Damit sind Sie nicht allein!

Mit unserem kostenlosen Online-Kurs lösen Sie Verwaltungsprobleme und verbessern die Performance Ihres Lagers in nur 10 Schritten.

PDF runterladen