Die Lagerlogistik in der Pharmabranche befindet sich in kontinuierlicher Entwicklung.  Die angebotenen Lösungen für die Lagerung, die Konservierung und den Vertrieb von pharmazeutischen Produkten haben das Ziel, die Management-Kritizitäten zu mindern, die diesen Bereich seit jeher kennzeichnen, insbesondere im Hinblick auf bestimmte Einschränkungen, die durch den Markt und spezifische gesetzliche Normen auferlegt werden.

Zu den wichtigsten Herausforderungen der Lagerlogistik für die Pharmabranche gehören:

  • Lagerung und fachgerechte Konservierung von Medikamenten (sperrige Produkte, zerbrechliche Produkte, Kühlprodukte, narkotische Medikamente)

  • Vielfalt des Sortiments an Pharmazeutika und Medikamenten auf dem Markt

  • „begrenzte“ Auftragsabwicklungszeit

  • Entnahme und Vertrieb der Arzneimittel.

Was bedeutet Pharmalogistik?

Die Logistik in der Pharmabranche bezieht sich auf verschiedene Kontexte, z. B. Pharmaunternehmen und Labore oder physische Apotheken, Apotheken innerhalb von Krankenhäusern oder den immer beliebter werdenden Online-Handel mit Arzneimitteln. Gerade die Online-Apotheken treiben die exponentielle Entwicklung dieser Art von Handel voran.

Laut den Daten, die IQVIA, eine internationale Referenz in der Verarbeitung und Analyse von Gesundheitsdaten und in der Entwicklung von Technologien für die Evolution im Gesundheits- und Medizinbereich, Ende März vorstellte, expandiert der Online-Verkauf von Arzneimitteln in Italien: Im letzten Jahr (von Februar 2020 bis Februar 2021) gab es eine Ertragssteigerung von 71% bei einer 84%igen Steigerung des Umsatzvolumens.

Wenn man die Daten aus dem Bericht „e-Pharmacy Market“, der im Dezember 2020 von Global Market Insights veröffentlicht wurde, heranzieht, dann“ erreichte der globale Online-Arzneimittelmarkt 2019 60,7 Milliarden US-Dollar (USD). […] Und es wird erwartet, dass er bis 2026 149,4 Mrd. $ (USD) erreichen wird, mit einer CAGR* von 14,3% für den Zeitraum 2020-2026”.
*Compound Annual Growth Rate – eine der meistverwendeten Kennzahlen zur Berechnung des Wachstums eines bestimmten Wertes über einen bestimmten Zeitraum.

Jeder der bisher genannten Nutzungskontexte hat seine eigenen Merkmale und Bedürfnisse, auf welche die Lagerlogistiksysteme mit technologisch innovativen und fortschrittlichen Lager- und Distributionslösungen gezielt reagieren.

Logistikanforderungen in der Pharmabranche

Zu den logistischen Anforderungen in den verschiedenen Bereichen des pharmazeutischen und medizinischen Sektors gehört sicherlich die Notwendigkeit, einerseits den verfügbaren Raum maximal auszunutzen und andererseits die Temperatur, die Luftfeuchtigkeit oder die Menge der Partikel in der Luft zu regulieren (Reinräume), die für die ordnungsgemäße Lagerung der Produkte unerlässlich sind.

Gedacht sei zum Beispiel an Pharmaunternehmen oder Laboratorien: Diese müssen neben den automatischen Standardlagern (für die Lagerung von Blistern, Formblöcken oder anderen Warenarten) auch Lagersysteme für spezielle Anwendungen einsetzen, welche die Regulierung von Temperatur und Luftfeuchtigkeit oder die Menge der in der Luft schwebenden Mikropartikel des Pulvers gewährleisten. In diesem Fall geht es um einige spezifische Lösungen:

  • Automatische Lager mit kontrollierter Temperatur und Luftfeuchtigkeit, die eine genaue Verfolgung der Produkte und die Kontrolle ihrer Lagerbedingungen garantieren, um eine Unterbrechung der Kühlkette zu vermeiden und das gelagerte Material vor dem Verderben zu bewahren. Modula Climate Control ist die von Modula entwickelte Lagerlösung, die in diesem Sinne funktioniert. Durch die Modula-Lift-Systeme, die für eine leistungsstarke Lagerung und kontrollierte Temperatur- und Feuchtigkeitsbedingungen konzipiert wurden, können diese Lösungen in einem Temperaturbereich zwischen +2°C und +25°C (±1°C) mit einer Kontrolle der relativen Luftfeuchtigkeit von >5% betrieben werden.

  • Lager mit niedriger Luftfeuchtigkeit, die für die Lagerung von feuchtigkeitsempfindlichen Materialien geeignet sind und die relative Luftfeuchtigkeit in der Lagerumgebung unter einem bestimmten Wert halten. Modula Dry ist das automatische Vertikallager, das es ermöglicht, eine relative Feuchtigkeit unter 5% zu garantieren.

  • Reinraumlager, die innerhalb von Reinräumen arbeiten und garantieren, dass die Klasse des Raumes nicht beeinträchtigt und somit eine Kontamination des gelagerten Materials verhindert wird (dies gilt nicht nur für Arzneimittel, sondern auch für die sterile Instrumente, die für Operationssäle bestimmt sind). Modula Clean Room ist das Lagersystem für Reinräume, das Bedingungen gemäß der Norm ISO 14644 bietet und die Anforderungen der Klassen 7 und 8 erfüllen kann.

    Diese Lagerlösungen sind so konzipiert, dass sie die Staubproduktion des Lagers während des Betriebs und darüber hinaus die Staubablagerungen im Reinraum innerhalb des Lagers begrenzen.

Betrachtet man den Bereich der physischen Apotheken, der Apotheken innerhalb von Krankenhäusern und insbesondere der Parapharmazie, so besteht eine interessante Lagerlösung im kompakten automatischen Vertikallager.

Modula hat Modula Slim, das modulare, kompakte und flexible Vertikallager entwickelt, das sich ideal für solche Kontexte eignet, da es den Platzbedarf auf dem Boden reduziert und die Lagerdichte ausnutzt: Die Gesamtkapazität eines Modula SLIM erreicht nämlich 25.000 kg bei einer Höhe von 2,4 bis 7 Metern und einer Tiefe von nur 1,6 Metern und eignet sich daher auch für die engsten und schmalsten Räume, wie zum Beispiel Schächte oder Treppenunterstände.

Modula SLIM ist perfekt für die Aufbewahrung von Waren verschiedener Formen und Größen, von losen Gegenständen bis hin zu Behältern, wie z. B. Schachteln, Flaschen, Windeln, Cremes.
Modula SLIM ist ein automatisches Lager, das es auch ermöglicht, die Bestände unter Kontrolle zu halten, Kommissioniervorgänge zu beschleunigen und Lagerfehler zu reduzieren. Modula SLIM-Lager sind eine echte Alternative zu anderen Lagertypen und -lösungen mit Medikamentenabgabe, die viel teurer und weniger vielseitig sind.

Automatische Standardlager und Lager mit kontrollierter Atmosphäre in der Pharmabranche

Schließlich erweist sich die Kombination von automatischen Standardlagern und Lagern mit kontrollierter Atmosphäre als die perfekte Lösung für den Online-Handel im pharmazeutischen und parapharmazeutischen Sektor, da sie nicht nur, wo nötig, eine Lagerumgebung mit kontrollierter Temperatur und Luftfeuchtigkeit garantieren (spezifische Bedingungen, die von strengen Vorschriften gefordert werden), sondern auch eine Beschleunigung aller mit den logistischen Aktivitäten verbundenen Vorgänge ermöglichen. Die automatischen Lager entsprechen den Bedürfnissen des pharmazeutischen und parapharmazeutischen Sektors, einfach und schnell auf eine große Anzahl von Positionen zuzugreifen und den Lagerplatz optimal zu nutzen. Wie alle automatischen Vertikallager von Modula erleichtert das Modula Climate Control Lager den Zugriff auf SKU-Codes, beschleunigt die Kommissionierung und erhöht die Genauigkeit, um Fehler bei der Kommissionierung und Auftragszusammenstellung zu minimieren: grundlegende Aspekte, wenn es um Logistik und Online-Handel geht.

Automatische Lager: Integration zwischen WMS und ERP-System

In der Pharmabranche müssen Effizienz und Präzision ständig auf sehr hohem Niveau gehalten werden. Eine Lagersoftware, die logistische Abläufe organisiert und optimiert, eine hohe Leistung garantiert und sich leicht in die bereits vorhandenen Informationssysteme integrieren lässt, ist eine unabdingbare Voraussetzung für jedes Unternehmen, das in diesem Bereich tätig ist.

Zu diesem Zweck hat Modula eine Lagersoftware entwickelt, die die betrieblichen und logistischen Prozesse als Ganzes koordiniert und verbessert, in dem sie Logistikdaten erfasst, die Katalogisierung verbessert und das SKU-Management effizient gestaltet.

Modula WMS lässt sich in jedes Unternehmens-ERP einfach und schnell integrieren. Möglich wird dies durch geprüfte Datenaustauschprotokolle: Bislang gibt es mehr als 10.000 erfolgreiche Installationen in verschiedenen Branchen.

Welche Vorteile bieten die Lager von Modula für die Pharmabranche?

Die neue Linie der automatischen vertikalen Lagersysteme Modula Climate Control, Modula Clean Room und Modula Dry nutzt zusammen mit dem klassischen Modula Lift und dem kompakten Modula Slim auf optimale Weise die Technologie und Innovation von Modula:

  • Reduzierung des Platzbedarfes am Boden bei maximaler Ausnutzung der Lagerdichte

  • Optimierung der Kommissionierzeiten bei der Vorbereitung von Aufträgen

  • Nachverfolgung aller Kommissioniervorgänge mit der Identifizierung, wer sie durchgeführt hat und mit der Möglichkeit, jeden Zugriff zu kontrollieren

  • Schneller und ergonomischer Zugriff auf die Artikel für alle Bediener

  • Bestand immer unter Kontrolle und auf dem neuesten Stand

  • Temperatur- und Feuchtigkeitskontrolle, zur Konservierung bestimmter Produkttypen und Vermeidung von Kondenswasserbildung

  • Modularität und Flexibilität, für die Lagerung von Produkten und Waren unterschiedlicher Größe und Form

  • Fernüberwachung der Lagersysteme

  • Leistungsstärke und hohe Qualitätsstandards

Modula entwickelt modulare und flexible automatische vertikale und horizontale Lager, die in jedem Anwendungsbereich die passende Lösung für das Waren- und Logistikmanagement garantieren. Entdecken Sie alle Neuheiten und die modularen Lösungen von Modula für die Lagerlogistik.

Möchten Sie mehr über vertikale Lagersysteme erfahren?

Wenn die vertikalen Lagersysteme von Modula Sie neugierig gemacht haben, dann kontaktieren Sie uns und wir erklären Ihnen, wie Sie diese am besten für Ihre Bedürfnisse nutzen können.

Kontaktieren Sie uns
Contatta Modula