Was kann Modula für das E-Commerce machen? Der Xacus-Fall

02/01/2019

Mit dem neuen Jahrtausend wurde E-Commerce zum Protagonisten unserer Einkäufe, beeinflusste unsere Interaktionen und revolutionierte die Kunden-Lieferanten-Beziehung. Das Wachstum des Online-Geschäftes hat viele Unternehmen dazu veranlasst, einen E-Commerce – Kanal als alternativen Vertriebskanal für den Store zu eröffnen, sodass sie auf sehr unterschiedliche und komplexe Dynamiken reagieren können.
Dies gilt auch für Xacus, den alteingesessenen Hersteller von Blusen und Hemden für Damen und Herren aus San Vito di Leguzzano (Vicenza), der vor rund vier Jahren mit E-Commerce gestartet hat.
Die Entscheidung für ein vertikales automatisches Lager geht auf das Jahr 2016 zurück, als Xacus untersucht hat wie Halbfabrikate, Innenteile und Zubehör für Hemden ordentlich und vor allem schnell zu lagern sind.
Mit dem Einsatz des Modula Lift im Jahr 2016 hat sich der Materialfluss vollständig zu einem "Lean" - Prozess verändert.
Bearbeitete Bestellungen können zusammengefasst oder einzeln gestartet werden.
Der Vorgang, der im WMS des Lagers gestartet wurde, aktiviert sofort die 2 Modula Geräte, welche die Träger für die Kommissionierungen in die Entnahmeöffnungen beider Geräte bringen.
Die Träger mit der Ware sind bereit und der Auftrag wird sofort mit dem lesen des Barcodes geöffnet. Für keine Bestellposition ist Suche erforderlich.
Es sind die Lagersysteme, welche, nach der Logik der Nähe zur Entnahme, den ersten Träger mit den Waren zur Auslagerung bereitstellen.
Die Auslagerung wird durch die Identifizierung des Artikels durch einen grünen Lichtpunkt, welcher eine rote Linie kreuzt, erleichtert (Laserpointer).
Die Entnahmemenge wird dann auf einer alphanumerischen LED-Leiste angezeigt, welche auf Augenhöhe in der Nähe des Lagerfaches, in dem sich die auszulagernden Waren befinden, angebracht ist.
Mit Modula können Sie mehrere Aufträge gleichzeitig und fehlerfrei abwickeln.
Dies ist dank des Put - to - Light – Systems möglich.
Mit dieser Bedienerhilfe werden viele Kommissionier Stationen ausgestattet, auf welche gleichzeitig kommissioniert werden soll. Jeder Kommissionier Stationen ordnet die Modula WMS Software eine bestimmte Reihenfolge zu. Jede Station hat ein zweifarbiges Display (rot und grün), von dem jedes einem bestimmten Modula zugeordnet ist, von welchem der Bediener die Waren abholen wird. Im Display wird die Menge der zu kommissionierenden Teile angezeigt. Erst nach Bestätigung mit der "Free" -Taste wird die Bestellung abgeschlossen.
Die Modula-Lager werden auch benötigt, um in Echtzeit zu inventarisieren und die Produktionsplanung zu rationalisieren.
Durch die Einsparung von Platz, sowie die drastische Reduzierung von Zeitaufwand und Fehlern, hat sich der Workflow von Xacus erheblich verbessert und auch die Effizienz der Bediener wurde erhöht.
Vor allem aber kann der Kunde zufrieden sein und die Ware mit der richtigen Größe und Anzahl innerhalb von 2 Tagen ab Bestellung erhalten!

Xacus

VERPASSEN SIE KEINE UPDATES!

Folge uns auf unseren sozialen Netzwerken!

Kontaktieren Sie uns