Modula Link: Kommunikationsserver für automatische Lagerlösung

Modula Link ist ein WMS-System, das es einem externen Host-System ermöglicht, eine Reihe von Lift OS-Maschinen auf niedriger Ebene über eine Reihe von Befehlen anzusteuern, die über einen TCP/IP-Socket-Kanal verwaltet werden.

Modula Link ist der Kommunikationsserver mit automatischer Lagerlösung: Er öffnet einen (konfigurierbaren) TCP-Port und wartet auf den Empfang von Befehlen. Sobald er einen gültigen Befehl vom externen Hostsystem erhält, verarbeitet er ihn und antwortet.

Modula Link kann so parametrisiert werden, dass Befehle von einem einzelnen Client (Single-Client-Kommunikation) oder mehreren Clients (Multi-Client-Kommunikation) verarbeitet werden können.

 

Link

 

Wenn das Lagerverwaltungssystem einen Träger aufrufen muss, verwendet es den entsprechenden Befehl.

Sobald der Träger in der Entnahmestelle bereit ist, teilt das Modula WMS-System dies dem ERP-System mit, das daraufhin den Vorgang fortsetzt und am Ende des Vorgangs den Befehl zum Wiedereinsetzen des Trägers senden kann.

Das Modula-Lagersystem empfängt nur eine Trägeranforderung, die Konsole zeigt den Träger als bereit an, teilt dem Bediener aber nichts weiter mit: Es ist das Lagerverwaltungssystem, das diesem die zu erledigenden Aufgaben zeigen und eine Bestätigung der Aktion verlangen muss.

Als Kommissionier-Instrument wird typischerweise ein RF-Terminal, seltener ein externer PC verwendet. Mit einer präzisen Echtzeit-Kontrolle des Lagers ist eine Reihe von erweiterten Logistikfunktionen möglich, mit denen die Software für automatische Lagersysteme ausgestattet werden kann.

FINDEN SIE HERAUS, WIE EINFACH ES IST, MODULA IN IHR WMS-SYSTEM ZU INTEGRIEREN!

Kontaktieren Sie uns