Die Geschwindigkeit der Lieferung oder Rücksendung ist die Grundlage für den Erfolg von E-Commerce-Websites, weshalb die Organisation des Lagers der erste Schritt ist, um sich dem Online-Handel zu nähern: Ohne ein ausgezeichnetes Logistiksystem wird ein E-Commerce nie optimal funktionieren.

Der E-Commerce-Kunde erwartet: Lieferung nach Hause ohne Zusatzkosten und kurze Lieferzeiten, auch innerhalb eines Tages, vielleicht mit der Möglichkeit, die Ankunftszeit des Kuriers zu wählen.

Man spricht von der „Wirtschaftlichkeit der Geschwindigkeit“, einem Modell, bei dem die Zeit das einzige Element der Wettbewerbsfähigkeit zwischen den verschiedenen Unternehmen ist. Dies führt zu tiefgreifenden Veränderungen in der Lebensdauer und der Lebenszyklus von Produkten hat sich drastisch verändert.

Wie ändert sich die Methode der Steuerung der Logistik?

Die Logistik von der einfachen Lagerung und dem Transport von Waren, ist zu einem grundlegenden Verbündeten auch im Rahmen der Kundenbetreuung zur Kundenzufriedenheit geworden. Denn der E-Commerce-Markt verlangt, dass das Produkt den Anforderungen an Pünktlichkeit und Liefertreue sowie einer drastischen Verkürzung der Vorlaufzeit entspricht.

Wenn bis vor wenigen Jahren die Lieferung des Produkts in 24 Stunden ein Plus war, ist es heute fast zur Pflicht geworden. Das Gleiche gilt für die Rücksendung: Der Kunde erwartet einen Service in kurzer Zeit und ohne zusätzliche Kosten. Praktisch ist das Management eines erfolgreichen E-Commerce aus logistischer Sicht gleichbedeutend mit dem Management eines echten zweiten Marktes, der besser organisiert ist als ein „echter“ Store.

Welche Strategien gibt es, um die E-Commerce-Logistik effizient zu steuern?

Werfen wir einen Blick auf Amazon, den Marktführer im E-Commerce. Das Unternehmen war das erste, das in den strategischen Aufgabebereich der Logistik investierte, riesige Lager auf der ganzen Welt eröffnete und die Distanz zwischen Produkt und Kunde verkürzte. Die Produkte werden nach Objektgröße unterteilt, wobei alle Einheiten mehrerer Produkte der gleichen Größe, jedoch niemals ähnlich, gruppiert werden (es werden niemals zwei Produkte der gleichen Marke, jedoch mit einem unterschiedlichen Modell in derselben Zelle, vorhanden sein). Dies dient der Vermeidung von menschlichen Fehlern, aber auch, um gezielt in der Nähe des Kunden zu sein.

Unternehmen müssen bestimmte Punkte berücksichtigen, wenn sie sich beispielsweise für eine Überarbeitung ihres Logistikmodells entscheiden:

  • Die Zeit, die benötigt wird, um einen Bestellzyklus abzuschließen. Begonnen mit 48 Stunden Lieferzeit ab Bestellung, um wettbewerbsfähig zu sein, streben wir heute eine Lieferung am selben Tag an. Das bedeutet ein breites Artikelsortiment, ein ausgesprochen gut bevorratetes Lager, einen ständig aktualisierten Bestand und einen festen Standort für jede Art von Produkt.
  • Ein weiterer wichtiger Faktor ist die Genauigkeit: Bestellungen müssen vollständig, korrekt und natürlich unbeschädigt sein. Der Online-Kanal muss in der Regel mehrere Bestellungen gleichzeitig bearbeiten, dabei kann die gemeinsame Vorbereitung mehrerer Bestellungen komplex sein, insbesondere wenn die Produkte im Lager nicht nach einer gemeinsamen Logik positioniert sind. So kann es beispielsweise sinnvoll sein, Waren mit hohem Turnover-Faktor in Bereichen zu lagern, die für den Bediener leicht zugänglich sind.

Die Neugestaltung des Lagers nicht nur in der Infrastruktur, sondern auch und vor allem in der Organisation ist natürlich ein entscheidender Schritt im Bereich des E-Commerce. Eine der ersten Entscheidungen, die getroffen werden müssen, ist die Methode des Auslagerns: „Mensch zur Ware“ oder „Ware zum Menschen“?

Pickingmethode: Mensch zur Ware und Ware zum Menschen

Die Pickingmethode „Mensch zur Ware“ ist nach wie vor der am weitesten verbreitete, hat aber eine enorme Schwäche: die Zeit. Alles hängt von der Geschwindigkeit und Präzision des Bedieners ab. Wie lange dauert es, von einem Punkt des Lagers zum anderen zu gelangen, um den Artikel zu entnehmen?

Mit dem automatischen Vertikallager verschwindet dieses Problem: Es sind die Waren, die zum Bediener „kommen“. Die Funkion basiert auf dem Versatz von Ladungsträgern, die sich mittels eines Extraktors vertikal oder horizontal bewegen lassen. Durch eine Verwaltungssoftware kennen Sie den genauen Standort jedes Artikels, geben Sie einfach einen Code ein und die gewünschten Waren werden bewegt und vor den Arbeitsplatz des Bedieners gebracht.

Möchten Sie Ihr Lager effektiver machen?

Verbringen Sie viel Zeit mit der Suche nach Waren im Lager? Sind die Aufträge falsch und kommen zurück? Damit sind Sie nicht allein!

Mit unserem kostenlosen Online-Kurs lösen Sie Verwaltungsprobleme und verbessern die Performance Ihres Lagers in nur 10 Schritten.

PDF runterladen